Wie startet man eine Produktvisualisierung: Referenzdaten

Kristian, 10. März 2021




3d-Produktvisualisierung_Referenzdaten

Hochwertige Referenzdaten beschleunigen den Projektstart und helfen dem 3D-Künstler eine ansprechende 3D Produktvisualisierung zu erstellen. Beim 3D Modell und auch bei der Texturierung sind genaue Referenzen notwendig, um detailgetreue fotorealistisches Materialien zu kreieren.

Was für Daten werden für eine Produktvisualisierung benötigt?

Die wichtigsten Angaben betreffen die Dimensionen des zu visualisierenden Objekts. Als Referenz für die 3D Visualisierung können Fotos, Videos, Produkt-Mustern oder Original-3D-Daten mit Materialangaben dienen.

Vorhandene 3D Daten

Bei vorhandenen 3D-Konstruktionsdaten wie zum Beispiel aus AutoCAD, Inventor oder Solidworks können die bestehenden 3D-Dateien entsprechend konvertiert werden um hiermit fotorealistische Produktvisualisierungen zu erstellen. Es werden zusätzlich noch Materialangaben benötigt, zum Beispiel Art des Materials, Farbe, Transparenz und Reflektivität.

Referenzfotos selber erstellen

Die Referenzfotos für eine Produktvisualisierung können auch direkt vom Kunden erstellt werden. Hierfür sollte beachtet werden, dass die Bilder hochauflösend sind und Ansichten von oben, unten, seitlich, vorne, hinten, perspektivisch, sowie interessante Details beinhalten. Die Bilder sollten jeweils im Tageslicht und im Schatten aufgenommen werden, d.h. nicht in einer Tiefgarage oder an der prallen Sonne. Ein Weitwinkelobjektiv sollte möglich nicht verwendet werden, sondern am besten ein 50mm oder besser noch 100mm Objektiv. Auch etwas heranzoomen hilft, um (Weitwinkel-) Verzerrungen zu vermeiden und eine reale Repräsentation der Proportionen des zu visualisierenden Produktes zu erhalten.

Logos und Artwork für eine 3D Produktvisualisierung

Vektorisiertes Artwork wie Logos oder Labels können im Vektor-Format, entweder als AI, EPS, PDF oder SVG direkt in die 3D Produktvisualisierung übernommen werden. Dasselbe gilt für Indesign-Druckdaten zum Beispiel von Verpackungen. Diese können auch direkt als Textur verwendet werden und falls die Originalverpackung mit einer Gold-Folie bedruckt werden soll, so kann dies auch gemäss den Indesign Daten im 3D-Setup der Produktvisualisierung reproduziert werden.